Während die CSU dabei ist Ihren großen Vorsitzenden abzusägen, stellt die SPD ihre Kandidaten für die Landtagswahl vor. Das sind: Verena Schmidt-Völlmecke (Besitzerin Unterbezirk, OV Vorsitzender in Holzkirchen), Robert Kühn (Stellvertretender Unterbezirksvorsitzender, OV Vorsitzender in Bad Wiessee) und Thomas Danzer (Stellvertretender Unterbezirksvorsitzender, OV Vorsitzender in Hausham, Kreisrat). Sie stehen auf der „SPD-Stimmkreiskonferenz 121 Miesbach“, die am Samstag, 25. November 2017, von 9 bis 12 Uhr im Gasthof Bräuwirt in Miesbach (Marktplatz 3) stattfindet, zur Wahl. Interessierte Mitglieder und Gäste sind herzlich willkommen. Die ausführliche Tagesordnung ist unter „Veranstaltungen“ zu finden (siehe rechts).

 

Die Bücherkisten des SPD-Ortsvereins Miesbach sind gut gefüllt und laden am Freitag, 13. Oktober, zum Schmökern und Stöbern ein. Dann heißt es wieder „Miesbach liest“! Von 14 bis 18 Uhr gibt es dazu einen großen Bücherflohmarkt im Waitzinger Keller – natürlich auch mit unseren Büchern. Dann heißt es wie immer: „Große Literatur zu kleinen Preisen!“

 

Der SPD-Ortsverein Miesbach organisiert zur am kommenden Donnerstag, 14. September, am Lebzelterberg in Miesbach einen Infostand zur Bundestagswahl. Von 8 bis 12 Uhr können sich Interessierte über die Ziele der SPD informieren. Hannes Gräbner, der Bundestagsdirektkandidat der SPD, besucht den Stand zwischen 8 Uhr und 9.30 Uhr und steht für Gespräche mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

 

 

 

 

Gemeinsam eingeladen haben Tom Schneider von der SPD und Verena Assum, stellvertretende Ortsvorsitzende der CSU Miesbach, zum TV-Duell-Gucken der beiden Kanzlerkandidaten. Rund 50 Miesbacher waren gekommen, um zu sehen, welche Stellung Martin Schulz und Angela Merkel bei den Fragen der Journalisten beziehen.

Für SPD-Ortsvorsitzenden Tom Schneider war die gemeinsame Veranstaltung ein erster Versuch, Politk über Parteigrenzen hinweg lebendig zu gestalten: „Wir werden in Zukunt noch mehr gemeinsame Veranstaltungen planen. Denn Politik ist gelebte Demokratie und findet auch hier vor Ort statt“.

Die Wohnungssituation ist gegenwärtig eines der drängendsten Probleme in den Kommunen – auch in Miesbach! Lukrative Wohnungen werden gerne gebaut und teuer vermietet. Doch wer schafft Wohnraum, den sich all jene leisten können, die über mittlere und geringe Einkommen verfügen? Wo und wie sollen junge Familien, ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger und Schutzbedürftige wohnen und es auch bezahlen können?

Welche Wege und Möglichkeiten zur Behebung dieser schwierigen Situation die Politik in den Städten und Gemeinden sowie auf Landesebene sieht, stellt der SPD-Ortsverein Miesbach bei einer Veranstaltung vor:

Bezahlbarer Wohnraum – auch für Miesbach!

heißt es am Mittwoch, 26. Juli 2017, 19. 30 Uhr (Ende gegen 22 Uhr),

im ehemaligen Sudhaus im Weißbräustüberl, Marienplatz 6, 83714 Miesbach.

Über die Bestrebungen in der Landespolitik, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, spricht Andreas Lotte, SPD-Landtagsabgeordneter und Sprecher für Wohnungs- und Städtebaupolitik sowie Forschungspolitik der SPD-Landtagsfraktion.

Paul Fertl, Zweiter Bürgermeister der Stadt Miesbach, zeigt die Möglichkeiten eines „Kommunalen Unternehmens“ auf, das den sozialen Wohnungsbau vor Ort gestalten kann.

Tom Schneider, Architekt und Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Miesbach stellt Beispiele vor, wo und wie bezahlbarer Wohnraum in Miesbach geschaffen werden kann.

Anschließend ist Gelegenheit zur Diskussion.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem SPD-Bundeswahlkreis Oberland und dem SPD-Bundestagskandidaten Hannes Gräbner sowie dem SPD Unterbezirk Miesbach statt.

 

Nach dem erfolgreichen Neuanfang im Jahr 2016 findet in Miesbach zur nachdrücklichen Unterstützung des Friedenswillens in diesem Jahr erneut ein Ostermarsch am Ostersamstag, dem 15. April 2017 statt. Start ist wieder um 10:00 Uhr an der Mittelschule – Rudolf-Pikola-Schulanlage in der Münchner Straße. Nach einer kurzen Information des Versammlungsleiters Hermann Kraus und Vorstellung der teilnehmenden Gruppen, spricht der Landrat des Landkreises Miesbach Wolfgang Rzehak ein Grußwort. Dann führt der Marsch über die Rosenheimer Straße und Schlierseer Straße zum Haberer Platz und erreicht gegen 10:45 Uhr das Mahnmal im Waitzingerpark. Dort gibt es Beiträge zur Friedenspolitik und Demokratie, begleitet von einer Trommlergruppe.
Der Marsch führt weiter über die Schmiedgasse zum Stadtplatz,  Lederer-, Frühlingsstraße und Rathausstraße und erreicht den Rathausplatz gegen 11:30 Uhr, wo die Friedenskundgebung stattfindet. Begleitet von der Musikgruppe Iganana und Mike Hill spricht als Hauptrednerin Lisi Maier, Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) aus Irschenberg, weitere Statements folgen von den veranstaltenden Kreisverbänden der Ostermarschinitiative Miesbach.

 

 

Die Kernforderungen der Ostermarschinitiative Miesbach:

  • Friedenspolitik statt Nationalismus
  • kein Rassismus
  • STOP Rüstungsexporte
  • Demokratie stärken
  • Jugend braucht soziale Sicherheit

Veranstalter sind die Kreisverbände von:

Amnesty International, Arbeiterwohlfahrt, Bayernpartei, Bund der Deutschen Katholischen Jugend, Bund Naturschutz, Bündnis90/Die Grünen, DGB, Edelweiß-Piraten – Motorradclub, Evangelische Jugend im Dekanat Bad Tölz, Evangelische Kirchengemeinde Miesbach, FDP, Gewerkschaft NGG, Gewerkschaft ver.di, Grüne Jugend, Jugendorganisation Bund Naturschutz, Junge Liberale, Jungsozialisten in der SPD, SPD Kreisverband Bad Tölz-Wolfratshausen, SPD Unterbezirk Miesbach.

Die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Miesbach am Mittwoch, 08. März 2017 im Weißbräustüberl bei Hopf in Miesbach bekräftigte, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und die Innenstadtgestaltung in Miesbach zu verbessern. Ferner gab es Jubilarehrungen und eine Neuwahl des SPD Ortsvereinsvorstandes.

Tom Schneider dankte Dr. Günter Bewer li. für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft

Miesbach – Stadt- und Kreispolitik, die aktuelle Bundespolitik sowie die Kanzler-Kandidatur von Martin Schulz waren Themen bei der Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Miesbach. Vorsitzender Tom Schneider begrüßte neben den anwesenden Mitgliedern auch Hannes Gräbner, SPD-Direktkandidat für die Bundestagswahl am 24. September, der seine Vorstellungen zur Bundestagswahl darstellte und alle Mitglieder aufforderte, die positive Stimmung zur SPD auch nach Miesbach zu tragen, durch aktive Teilnahme an dem bevorstehenden Bundestagswahlkampf. Ziel müsse es sein, die SPD bei der Bundestagswahl stark zu machen, damit die sozialen Ziele auch wirksamer umgesetzt werden können.

Neben verschiedenen Aktionen zu den bevorstehenden Wahlkämpfen werden sich die SPD-Mitglieder, so war sich die Mitgliederversammlung einstimmig einig, auch um folgende Themen kümmern: Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, Gestaltung der Miesbacher Innenstadt und Erhöhung der Aufenthaltsattraktivität im Zentrum von Miesbach.

Für 50jährige Mitgliedschaft geehrt wurde Dr. Günter Bewer, der vor zwei Jahren nach seiner Berufstätigkeit in Wiesbaden nach Miesbach zugezogen war.

 

Bei der turnusmäßig anstehenden Vorstandswahl wurde der bisherige Vorstand im Amt bestätigt, neu hinzugewählt wurde als Beisitzer: Patrick Stein. In den kommenden zwei Jahren leiten Tom Schneider (Vorsitzender), Edith Threinen (Stellvertreterin), Herman Kraus (Stellvertreter), Siggi Hacker (Kassier) und Inge Jooß (Schriftführerin) die Geschicke des Ortverbandes. Als Beisitzer wurden gewählt Paul Fertl, Franz Reischl, Lisa Hilbich, Jochen Holzkamm, Annemarie Brinz, Patrick Stein und Walter Sedlmayer.

Als nächste große Veranstaltung plant der Ortsverein gemeinsam mit anderen Gruppierungen am Karsamstag, 15. April, wieder einen Ostermarsch. Beginn ist um 10 Uhr an der Pikolaschule in der Münchner Straße.

Bild links und von links: 2. Bürgermeister Paul Fertl, Kassier Siggi Hacker, Schriftführerin Inge Jooß, SPD Direktkandidat für die Bundestagswahl Hannes Gräbner, stellvertretende Vorsitzende Edith Threinen und Vorsitzender Tom Schneider.

Fotos: Frederik Hilbich (privat).

 

 

 

 

Mit neuem Internetauftritt, präsentiert sich der SPD Ortsverein Miesbach für alle am Miesbacher Ortsverein interessierten Bürger, zu Beginn des Jahres 2017, so erklärte der Ortsvereinsvorsitzende Thomas Schneider.

In der Startsteite wird der „Anklicker“ locker vom Ortsvereinsvorsitzenden begrüßt und auf die Infoangebote hingewiesen.

SPD Ortsvereinsvorsitzender Thomas Schneider

An der rechten Seite kann der Bundestagsabgeordnete Hannes Gräbner auf seiner eigenen Internetseite angeklickt und zum SPD Ortsverein Kontakt aufgenommen werden und im Überblick kann man sich über die nächsten anstehenden, wichtigen Termine und Veranstaltungen informieren.

Auf der Startseite unten gibt es verschiedene Links zu anderen SPD Gliederungen und eine Spalte mit Verbindungen zu weiteren wichtigen „Links“ für Miesbach Interessierte.

Unter den Punkten „News“ und „Termine“ können völlständig alle Berichte und Veranstaltungen angeschaut werden.

Neu entwickelt wurde die Seite „SPD-Aktuell“, hier können die neuesten Berichte unmittelbar angeklickt werden der jeweiligen SPD – Ebenen:

Landkreis Miesbach“ – „Bundeswahlkreis 223“ – „Bayern SPD“ und Bundes SPD unter „SPD.DE„.

Weitere Seiten informieren über den SPD Ortsvereinsvorstand und die SPD Stadtratsfraktion im Miesbacher Stadtparlament.

Geplant: Erweiterungen zur Geschichte der SPD in Miesbach, Anregungen sind erwünscht.

 

 

Hermann Kraus

Ein Ostermarsch soll in diesem Jahr wieder in Miesbach stattfinden.

Geplant ist:

Karsamstag, 15. April 2017 ab 10 Uhr.

Hauptrednerin: Lisi Maier, Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen Katholi­schen Jugend (BDKJ)

So informierte einer der Initiatoren, Hermann Kraus aus Miesbach.

Dazu fand, am 01. Februar 2017, im AWO Seniorenzentrum Inge-Gabert-Haus in der Albert-Schweitzer-Straße 8 in 83714 Miesbach, ein zweites Vorbereitungstreffen statt.

Die Initiative will, dass alle, die Sorge um den Frieden haben, gleich in welcher Partei oder Reli­gionsgemeinschaft, hier eine Plattform finden, diese Sorge öffentlich zu machen.

Nach über 25 Jahren fand im letzten Jahr am Karsamstag, 26.4. 2016 erstmals wieder ein Ostermarsch in Miesbach statt.

Über 200 Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind von der Rudolf-Pikola-Schulanlage zur Flüchtlingsunter­kunft am Volksfestplatz und dann weiter über den Marktplatz zum Rathaus gezogen. Dort erwartete sie schon der Sänger Mike Hill und die Band „Afasia“ (aus Afrika und Asien, schwarze und weiße Musiker). Mit Statements zum Frieden und mit Musik wurde die Schlusskundgebung zum stimmungsvollen Höhepunkt des Ostermarsches in Miesbach 2016.

Die Ostermarschinitiative in Miesbach hatte es geschafft, recht unterschiedliche Gruppen für den Ostermarsch zu begeistern. Neben Grünen, SPD, Jusos, Piratenpartei und Gewerkschaften waren auch der Bund Naturschutz, Amnesty In­ternational, die Arbeiterwohlfahrt und die Motorradgruppe „Edelweißpiraten“ vertreten. Es war eine Veranstaltung aus der Mitte der Gesellschaft heraus. All das hat Vorbereitungsgruppe darin be­stärkt, für 2017 eine Neuauflage vorzubereiten, diesmal mit längerem organi­satorischem Vorlauf.

Für dieses Jahr hat sich die Initiative vorgenommen, noch mehr Bürger, die sich für den Frieden einsetzen wollen, anzusprechen und zum Mitmachen zu bewegen.

Sobald die Einzelheiten des Verlaufs der Route und die Teilnehmer abgestimmt feststehen, gibt die Initiative Näheres bekannt.