Geballte Kompetenz zum Wohnungsbau in städtischer Hand beim 1. Kamingespräch in Martin’s Bar:

• Robert Huber, Vorsitzender des Verwaltungsrats des Kommunalunternehmen Bad Wiessee,

• Bürgermeisterkandidat Walter Fraunhofer sowie

• Immobilienexperte Alexander Dodell aus Bad Tölz (von links).

Klares Ergebnis der lebhaften Diskussion: Bauvorhaben in städtischer Hand sind absolut lukrativ

Wir haben am Donnerstag Vormittag unseren SPD-Pavillion am Lebzelterberg aufgebaut und ca. 70 Unterschriften für #6JahreMietenstopp bekommen.

Interessant war, dass auch „konservative“ Miesbacher und auch Vermieter an unseren Stand gekommen sind. Eine junge Frau, selbst Immobilienbesitzerin, sagte zu uns: „Wir wollen nicht die maximale Rendite, sondern ein anständiges Verhältnis zu unseren Mietern“.

 

 

 

Besonders gut kamen bei den Besuchers unseres Standes am Lebzelterberg die Platzerl von @Astrid Schneider an. Liebe Astrid, vielen Dank fürs Backen der roten Köstlichkeiten!

 

 

#6JahreMietenstopp ist ein Thema, das tatsächlich jeden bewegt.

Der SPD-Ortsverein Miesbach unterstützt das Volksbegehren mit folgender Aktion:

Info-Stand  am Lebzelterberg
Donnerstag, 19.12.2019, zwischen 8.30 Und 12 Uhr.

Mitglieder und Unterstützer des SPD-Ortsvereins informieren über das Volksbegehren und sammeln Unterschriften dafür. Weitere Informationen finden Sie unter www.mietenstopp.de.

Sie können zu den üblichen Geschäftszeiten auch im SPD-Büro, Lebzelterberg 2 (TWS-Architekten) unterschreiben.

 

Der vorgeschlagene Gesetzestext ist hier:

Stollenverkauf 14.12.

Am

kommenden Samstag ab halb zehn

verkaufen wir beide, Florian Perkmann und Walter Fraunhofer, im Oberlandcenter unseren leckeren Butterstollen für einen guten Zweck. Der Erlös kommt zu hundert Prozent dem Kinderhospiz Bas Grönenbach zugute. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie dringend die palliative Versorgung von schwerkranken Kindern in der letzten Phase ihres Lebens notwendig ist. Zeitgleich spendet heuer auch BR Sternstunden an Bad Grönenbach. https://www.kinderhospiz-nikolaus.de
Danke für Euer Kommen!

Presseinformation, 26.11.2019

Miesbach – Die engagierte und verlässliche Politik der Miesbacher SPD während der sich zu Ende neigenden Legislaturperiode im Stadtrat hat sich ausgezahlt. Bei Ihrer Aufstellungskonferenz im Bräuwirt präsentierte sie eine ausgewogene Kandidatenliste, die Vertreter aller Bereiche des Lebens unterstützen: Jüngere und Ältere, Frauen und Männer gleichermaßen.
Bei der Vorstellungsrunde der Kandidatinnen und Kandidaten wurde deutlich, dass alle der Wunsch vereint, die Stadt positiv zu entwickeln. Man wolle nicht aus der zweiten Reihe kritisieren, sondern vorne mit anpacken, wurde mehrmals betont.
Themen, die die Kandidatinnen und Kandidaten mit der SPD angehen wollen, sind die Kinder- und Jugendbetreuung, der Kommunale Wohnungsbau, die Steigerung der Aufenthaltsqualität am Marktplatz, die Sorge für Senioren sowie die Stärkung des Ehrenamtes.
„Wir wollen Brücken bauen, Türen öffnen und miteinander reden“, sagte Micol Krause. „…und wir möchten eine Stadt, in der man leben kann und die lebt“, ergänzte Florian Perkmann. Rückwärtsgewandtheit und Blockadehaltung wurden damit eine klare Absage erteilt.
„Wir freuen uns, mit einer engagierten Mannschaft in den neuen Stadtrat einzuziehen“, betonte SPD-Vorsitzender Thomas Schneider. Und stellvertretende Vorsitzende Lisa Hilbich ergänzte „In diesen aufgewühlten Zeiten ist die Kandidatur für den Miesbacher Stadtrat eine gute Gelegenheit Position zu beziehen“.

Walter Fraunhofer - ein Bürgermeisterkandidat für alle

Er will es wissen: Walter Fraunhofer ist gemeinsamer Bürgermeisterkandidat für die SPD Miesbach und die Freien Wähler Miesbach-Parsberg-Wies. Als parteiloser Kandidat tritt der 51jährige gebürtige Miesbacher an, um möglichst viele Miesbacher Wählerinnen und Wähler für eine zukunftsorientierte Stadtpolitik zu vereinen: „Mir ist wichtig, dass die Wünsche der Bürger gehört werden und sich alle in unserer schönen Kreisstadt wohlfühlen.“

Bereits seit zwei Legislaturperioden sitzt Walter Fraunhofer für die Miesbacher SPD im Stadtrat. Themen, die er voranbringen möchte sind Stadtentwicklung, Kinderbetreuung, Bezahlbarer Wohnraum sowie Klimaschutz und nachhaltiges Wirtschaften.

Nach seiner Ausbildung zum Gas- Wasser-Installateur, Grundwehrdienst und Meisterschule ist er seit einigen Jahren für die Energienetze Bayern GmbH & Co. KG bei der Betriebsstelle Ebersberg Hausham tätig. Seit 30 Jahren ist Walter Fraunhofer Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Miesbach, davon 24 Jahre in der Vorstandschaft und 18 Jahre lang als Kommandant. In diese aktive Zeit an der Spitze der größten Feuerwehr im Landkreis fielen wichtige Entscheidungen, um eine bessere Ausstattung und Modernisierung der Feuerwehr zu erreichen.

Seit fast 25 Jahren gehört Walter Fraunhofer zum Miesbacher Trachtenverein, ist Waitzingersammler und begeisterter Bergsportler. Er ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter.

 

Ihnen ist die Neugestaltung des Marktplatzes zu verdanken: Astrid Güldner, Paul Fertl, Dirk Thelemann, Lisa Hilbich, markus Seemüller (von links). Foto: privat

Mit einem Geburtstagskuchen, einer Ständchen und einer Laudatio feierte die Stadt Miesbach die einjährige Wiederkehr der Eröffnung des „neuen“, etwas verkehrsberuhigten Marktplatzes. Die SPD Miesbach gratuliert ganz herzlich, denn wir treiben seit Jahren die Verkehrsberuhigung voran. Wir unterstützen, dass der Marktplatz ein Platz für Menschen wird und nicht ein Parkplatz für Autos bleibt!